VfL Waiblingen - Gesamtverein

Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Ricarda Lisk zweite in Peking

Ricarda Lisk auf dem Weg zu Platz zwei in Peking. (Foto: Rocky Arroyo)

Ricarda Lisk auf dem Weg zu Platz zwei in Peking. (Foto: Rocky Arroyo)

Ricarda Lisk hat beim Internationalen Triathlon in Peking den zweiten Platz belegt. Die 33-jährige Korberin musste sich nach 2:11:25 Stunden nur der letztjährigen Weltmeisterschafts-Siebten Ashley Gentle aus Australien geschlagen geben.
Nachfolgend der Bericht ihrer Pressereferentin Lisa Müller-Ott.

Bereits zum dritten Mal hat Ricarda Lisk den langen Weg ins Reich der Mitte auf sich genommen, um am Beijing International Triathlon teilzunehmen. Die lange Reise hat sich gelohnt: Nachdem sie in den vergangenen beiden Jahren das Podium mit einem fünften
bzw. vierten Platz knapp verpasst hatte, errang sie am Sonntag in 2:11:25h den zweiten Platz hinter Ashleigh Gentle (AUS) und Laura Bennett (USA).
Wieder einmal präsentierte der Beijing International Triathlon neben rund 1.000 Amateursportlern ein hochkarätig besetztes
Profifeld, u.a. mit dem amtierenden Weltmeister Javier Gomez, Olympioniken wie Mario Mola oder bei den Damen Laura Bennett
und ITU-Asse Carolina Routier und Ashleigh Gentle, die alle um ein Preisgeld von insgesamt 100.000 Dollar kämpften.
In diesem Jahr fand der Triathlon entgegen der letzten Jahre rund um den Garden Expo Park in der Fengtai Region nahe Peking statt. Der Wettkampf über die olympische Distanz beinhaltete ein 1,5km langes Schwimmen durch den Garden Expo Lake, eine anspruchsvolle 40km lange Zeitfahrstrecke entlang des Qian Ling Mountain, dem höchsten Berg der Region, durch typische kleine chinesische Dörfer und an Tempeln vorbei, sowie einen finalen 10km Lauf durch den reizvollen Park über viele kleine Wege, gespickt mit zahlreichen Kurven und Brücken sowie einer 600 Treppenstufen langen Treppe.
Beim Schwimmen zog sich das Feld schnell in die Länge, Ricarda heftete sich an die Füße der späteren Siegerin, Ashleigh Gentle,
und machte sich nach dem Ausstieg aus dem Wasser sogleich auf die Verfolgung der beiden Führenden Routier und Bennett. Gentle
dominierte von Beginn an das Radfahren und fuhr bis zur zweiten Wechselzone einen komfortablen Vorsprung heraus, den sie bis
ins Ziel halten sollte. Dahinter entbrannte ein spannender Kampf um die beiden verbleibenden Podiumsplätze. Ricarda hatte nach der Hälfte der Strecke Bennett und Routier eingeholt und kam
gemeinsam mit ihnen zum zweiten Wechsel.
Nach einem Blitzwechsel lief sie als Zweite aus der Wechselzone und zeigte beim Laufen wieder einmal mehr ihre Stärke, womit sie
sich in 2:11:25h den zweiten Platz hinter Gentle in 2:08:12h und vor Bennett in 2:13:35h sicherte.
Bei den Männern gewann überlegen der Weltmeister Javier Gomez (ESP) vor Josh Amberger (AUS) und Greg Bennett (USA).
„Nachdem ich mir den neuen Kurs angeschaut hatte, der noch härter, bergiger und technisch anspruchsvoller war und beim
Laufen sogar deutlich mehr lange Treppen beinhaltete, wusste ich, dass ich eine Chance auf einen Podiumsplatz hatte – und diese
Chance habe ich heute genutzt“, sagte eine äußerst zufriedene Ricarda Lisk im Ziel. „Es war einfach toll.“
Nach ein paar Tagen Sightseeing in der chinesischen Metropole geht es für Ricarda zurück nach Deutschland, um sich für die
letzten ausstehenden Rennen vorzubereiten.



Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Suche

Anschrift

VfL Waiblingen 1862 e.V.
Abtl. Triathlon
Oberer Ring 1
71332 Waiblingen

Telefon:
07151 98221-0

E-Mail:
triathlon@vfl-wa...

https://www.bildungsspender.de/vfl-waiblingen


ITOGETHER