VfL Waiblingen - Gesamtverein

Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Unerwarteter Erfolg für die VfL-Männer

Kai Dahlhaus war erneut schnellster VfL-Triathlet in der ALB-GOLD Triathlonliga. (Foto: Peter Mayerlen)

Kai Dahlhaus war erneut schnellster VfL-Triathlet in der ALB-GOLD Triathlonliga. (Foto: Peter Mayerlen)

Das CASCO Team hat sich unerwartet für das Finale der 1. ALB-GOLD Triathlonliga qualifiziert. Kai Dahlhaus, Oskar Klein, Maximilian Hoffmann, Valentin Buhl und Jörn Rothfuß belegten in der Zwischenrunde am Sonntag in Blankenloch-Stutensee Rang fünf unter 16 Mannschaften.

Die Männermannschaft des VfL Waiblingen war ohne große Ambitionen zur Zwischenrunden-Premiere der baden-württembergischen ALB-GOLD Triathlonliga nach Blankenloch-Stutensee, wenige Kilometer nördlich von Karlsruhe gereist, da mit Daniel Rapp einer der Topathleten nicht starten konnte.
Der Modus besagte, dass von den teilnehmenden 16 Teams aus 1. Liga sowie den Landesligen Nord und Süd die ersten sechs ins Finale der 1. Liga einziehen dürfen um sich dort mit den Top-6-Teams der Vorrunde zu messen. Dank großem Kampfgeist und einer geschlossenen Mannschaftsleistung gehören die VfL-Männer nun zu den zwölf besten Teams der diesjährigen baden-württembergischen Ligasaison. Statt nächste Woche beim Landesligafinale in Schluchsee, starten sie nun im Finale der 1. Liga am 12. August in Karlsdorf-Neuthard.
Schnellster Waiblinger in Blankenloch war wie schon vor zwei Wochen in Erbach Youngster Kai Dahlhaus. Der 19-jährige stieg nach 750 Metern im See als Achter auf das Rad und hatte für die 20 flachen Radkilometer in der Rheinebene eine starke Radgruppe erwischt. Die abschließenden gut fünf Laufkilometer absolvierte er in 19:09 Minuten, was am Ende zu Rang zwölf unter den 70 gestarteten Athleten reichte.
Oskar Klein, Maximilian Hoffmann und Valentin Buhl stiegen fast zeitgleich im Mittelfeld aus dem Wasser und hatten etwas Pech, dass ihre Radgruppe nicht gut funktionierte. Aber alle drei bewiesen auf der Laufstrecke großen Kampfgeist. Oskar lief mit der siebtschnellsten Laufzeit (18:17 Minuten) noch auf Rang 21 nach vorn, Max (der am Vortag noch beim Volkstriathlon in Welzheim gestartet war) lief nur sechs Sekunden langsamer und wurde 23.. Valentin sicherte mit Rang 43 in der Einzelwertung den fünften Rang in der Mannschaftswertung mit sieben Platzierungspunkten Vorsprung auf das Tri-Team Reutlingen/Pfullingen, Ersatzmann Jörn Rothfuß landete am Ende auf Rang 52.



Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Suche

Anschrift

VfL Waiblingen 1862 e.V.
Abtl. Triathlon
Oberer Ring 1
71332 Waiblingen

Telefon:
07151 98221-0

E-Mail:
triathlon@vfl-wa...

https://www.bildungsspender.de/vfl-waiblingen


ITOGETHER